SPRÜHEN  
Von Schädlingen besuchte Flächen werden gezielt behandelt.
Die Wirkungsdauer ist abhängig vom Präparat und von der Flächenbeschaffenheit.
Die Materialkosten sind relativ gering. Der
Zeitaufwand ist größer als beim Nebelverfahren.
Geeignete Geräte:
SprayBOSS, turbo-sprayer.
ANWENDUNGSFERTIG Detmol-BIO.A
  Detmol-safe
  Detmol-long
  GreenRange AL Bio
KONZENTRATE Detmol-delta
  Detmol-cap
  JuvenEX EC
  Detmol-dur
  Detmol-per
  Detmol-plus
  GreenRange EC Bio

anwendungsfertige Präparate
Beim Sprühen werden anwendungsfertige Präparate mit einem Drucksprühgerät (SprayBOSS u. ä.) und feiner Düse aus kurzer Entfernung auf Flächen gesprüht. Nebel entsteht dabei nicht. Verdünnungsfehler sind ausgeschlossen. Die Aufwandmenge je m2 ist gering.

Wasserfreie Sprühmittel sind elektrisch nicht leitend und darum unfallsicher.

Mit dem turbo-sprayer ausgebracht entsteht schwebefähiger Nebel. Erwünscht ist das in manchen Großräumen, Kanälen, Schächten, abgehängten Decken etc., nicht jedoch im Wohnbereich.

Konzentrate
Beim Sprühen werden mit Wasser verdünnte Konzentrate aus kurzer Distanz auf Flächen verteilt. Man benutzt Drucksprühgeräte üblicher Art (z. B. SprayBOSS). Der Spray ist naß und seine Reichweite gering. Nebel entsteht nicht. Sprühen ist kostengünstig.
In Ritzen und Hohlräumen versteckte Schädlinge werden i. a. nur unzureichend erfaßt. Die Wirkung basiert vor allem auf dem Kontakt mit dem Flächenbelag nach dem Verlassen der Schlupfwinkel. Die Wirkungsdauer wird von der Flächenbeschaffenheit
beeinflußt.

Bei Sprühkonzentraten ist zwischen Emulsionskonzentraten (Typ EC und EW) und Suspensionskonzentraten (Typ SC und CS) zu unterscheiden. Bei Emulsionskonzentraten verschwinden die flüssigen Partikel mit dem Wirkstoff nutzlos in porösem Untergrund.
Bei Suspensionskonzentraten dagegen lagern sich die festen Wirkstoffpartikel auf der Oberfläche ab. Das anwendungsfertige Präparat soll nicht von den Flächen ablaufen. Je nach Struktur können 15 - 100 ml je m2 aufgetragen werden. Im Durchschnitt rechnet man mit 40 - 50 ml/m2. Manche Sprühbeläge reemulgieren leicht und werden so durch Naßreinigungen von glatten Flächen leicht entfernt.

Werden Schädlinge dauernd mit dem gleichen Mittel bekämpft, stellt sich Resistenz ein – früher oder später.

Resistenz wird vermieden bzw. durchbrochen, wenn Präparate mit verschiedenen Wirkstoffen im Wechsel eingesetzt werden („Rotationsprinzip“).

Deshalb gibt es im „808“-Programm Konzentrate verschiedener Art mit verschiedenen Wirkstoffen (Organophosphate, Pyrethroide, Naturpyrethrum, Wachstumshemmer = IGR).