RATTEN MÄUSE
Contrax-D Köder MausEx-D Pad
Contrax-D Block MausEX-D Block

RATTEN (Schadnager)
Wanderratten, Hausratten und Hausmäuse zählen zu den übelsten Hausschädlingen.

Sie fressen, zerstören und beschmutzen Nahrungs-, Genuß- und Futtermittel sowie andere Waren, Inventar,
Einrichtungsgegenstände, Bauteile usw.

Typisch für sie sind die ständig wachsenden Schneidezähne. Sie müssen durch Nagen kurz gehalten werden, sonst droht der Hungertod.

Der größte Schaden entsteht durch die Zerstörung von Verpackungsmaterial aller Art, von Kabeln (Kurzschluß, Brände), Dämm- und Dichtstoffen, Textilien und unzähligen anderen Dingen. Selbst Bleirohre werden durchnagt.

Kaum geringer ist der Schaden durch Kontamination von Nahrungs- und Genußmitteln mit Urin, Kot, Speichel, Haaren und Fremdgeruch.

Zudem: Ratten und Hausmäuse können Erreger (Viren, Bakterien, Pilze, Würmer) von vielen schweren Krankheiten übertragen. Angst, Abscheu und Ekel sind wirklich angebracht.

Moderne Bekämpfungstechniken, straffe Organisation, neue Wirkstoffe im Verbund mit attraktiven Ködermaterialien ermöglichen die Tilgung von Schadnagerbefall.

Die meisten neuen „808“-Rodentizide enthalten den Wirkstoff Difethialon.

Difethialon ist ein Antikoagulans mit großer Wirkungskraft und besonderen Vorteilen gegenüber anderen Blutgerinnungshemmern.

Die Einmalaufnahme einer kleinen Menge genügt. Durch die verzögerte Wirkung gibt es trotzdem keine Köderscheu. Bei versehentlicher Aufnahme bleibt genügend Zeit, um das zuverlässige Gegenmittel Vitamin K1 zu verabreichen. Difethialon ist in der vorgesehenen Anwendungskonzentration nicht repellierend, d. h. geruchs- und geschmacksabweisend.

Difethialon wirkt sicher – auch bei resistenten Ratten und Hausmäusen.

Difethialon wird relativ rasch abgebaut. Deshalb ist das Risiko von Sekundärvergiftungen sehr entlegen.


ACHTUNG - Difethialon-Produkte sind nur mit gültigem Giftbezugsschein erhältlich!

MÄUSE (Hausmäuse)
Sie sind „intelligent“, anpassungsfähig, neugierig und enorm fruchtbar.

Geruchs-, Gehör- und Tastsinn sind hochentwickelt, ihr Geschmackssinn ist gut. Hausmäuse können gut klettern, schwimmen, tauchen und springen.

Jede männliche Maus beansprucht ein „Revier“. Es wird nicht mit anderen geteilt, sondern erbittert verteidigt. Die Größe des Reviers hängt von der Umgebung ab und von der Anzahl der Konkurrenten. Bei starkem Befall ist der Aktionsradius einer Maus nicht größer als 3 - 5 m.

In jedem Mäuserevier muß mindestens eine Köderstelle eingerichtet werden.

Hausmäuse fressen täglich an 15 - 30 Plätzen, jedoch an 2 - 3 Stellen am meisten, wenn ihnen die Nahrung dort schmeckt. Sie bevorzugen verschiedene Saaten (Hirse und Haferprodukte), vor allem aber bestimmte Fette/Öle.

Das pastenförmige MausEX-Duo und das neue MausEX-D Pad sind ungewöhnlich attraktiv. Sie werden auch in Problembereichen begierig und in relativ großen Mengen gefressen. Hinzu kommt die zwangsweise Aufnahme, wenn das kontaminierte Fell saubergeleckt wird.

Hausmäuse sind klein – der angerichtete Schaden oft riesengroß. Überall, wo es Nahrungs-, Genuß- und Futtermittel gibt, droht Hausmausbefall.


ACHTUNG - Difethialon-Produkte sind nur mit gültigem Giftbezugsschein erhältlich!

KÖDERSTATIONEN

für RATTENKÖDER für MÄUSEKÖDER
Contrax-Box "808" MausEX-Depot Profi
Contrax-Box Profi MausEX-Box
Contrax-Box Profi  
Down-Under Erdanker  

Es ist verboten, rodentizide Köder offen auszulegen. Das gilt für Räume und für das Freiland.

Spezielle Behälter sorgen dafür, daß nur Mäuse und Ratten Zugang zum Köder haben, d. h., daß Menschen und Haustiere vor versehentlicher Aufnahme geschützt sind.

Der Köder selbst wird vor äußeren Einflüssen geschützt. Ein weiterer nützlicher Nebeneffekt:
Nager schätzen es, in Geborgenheit zu fressen.

„808“-Köderstationen sind hochwertig, praxiskonform und effektiv. Ihr Design entspricht der Verhaltensweise von Hausmäusen und Ratten.